Oh je, da steht er nun, der Räuber Hans. Groß wie ein Riese und wohl auch stark wie ein Bär! Da kann mir Angst und Bange werden.

Wenn du wissen willst, wie groß Hans in Wirklichkeit ist, dann frage deine Eltern oder einen Freund nach einem Metermaß. Das ist nämlich 2 Meter lang oder hoch, wenn man es aufstellt. Und wenn du obendrauf noch einen Hut oder ein Cappy hängst, dann weißt du, wieeeee groß Hans ist. Und nun stell dir nur vor, dass es Lukas nicht erspart bleibt, diesem Riesen zu begegnen! Der gute Junge wollte doch nur Oma entgegengehen und ihr beim Tragen des Markteinkaufs helfen. Doch er kommt nur bis zur großen Wiese, in der Hans sich versteckt hat.

Hans trägt ein paar Geheimnisse aus seiner Vergangenheit mit sich herum. Er war nämlich nicht immer so groß und sah nicht immer so gefährlich aus. Vielmehr ging es ihm vor Jahren nicht so gut und steckte er öfter in Schwierigkeiten. Ob er dabei wohl zum Räuber geworden ist?

Stimmt doch oder? So groß und stark wie Hans zu sein, das wäre schon was. Dann bräuchte man vor niemanden mehr Angst zu haben! Nein, Hans fürchtet sich ganz bestimmt nicht vor irgendwen.

Ãhm, gäbe es da nicht… Also, ein Name lässt ihn noch immer eiskalt den Rücken hinunterlaufen… Nein, dieser Figur möchte der Riese lieber nicht noch einmal begegnen… Ach, wenn ich nur gerade wieder auf den Namen käme… Na gut, vielleicht – ganz vielleicht – erfahren wir das ja auch noch im Laufe der Geschichte?

Hm, wie du dir Hans wohl vorstellst? Male ihn doch einfach und schicke ihn an bild@flaggenstein.de!

(c) Michael Kästner