Oma ist die gute Seele von Flaggenstein. Wenn sie Besuch bekommt, will sie den Aufenthalt des Gastes so schön wie möglich machen. Obwohl sie sich sonst liebevoll um Opa kümmert, macht sie dann einen Spaziergang zum Markt. Hier gibt es allerlei Sachen. Oma findet bei den Händlern immer etwas, aus dem sie köstliche Speisen zaubern kann. Dabei ist es egal, ob es sich um heiße Suppen oder um süße Torten handelt. Was bei Oma auf den Tisch kommt, schmeckt einfach spitze. Solltest du jemals auch eine Einladung bei ihr erhalten, probiere unbedingt den leckeren Kakao, der in unserem Abenteuer auch schon auf Lukas wartet. Nun muss ich dir aber auch noch verraten, dass Oma und Opa nicht mehr die Jüngsten sind. Man erkennt das natürlich an den grauen Haaren, aber ältere Menschen haben meist auch kleinere oder größere Probleme, weil ihre Beine schon so weit durch die Welt gelaufen sind oder ihre Hände schon so viel getragen haben. Wenn du Oma im Film das erste Mal siehst, wirst du merken, dass sie viel zu viel eingekauft hat und es ihr schwerfällt, die Leckereien nach Hause zu bringen. Doch wie im richtigen Leben ist es auch hier: Hoffen wir, dass es gute Kinder und Erwachsene gibt, die älteren Menschen helfen, wenn sie nicht mehr so leicht durchs Leben kommen. Lukas ist so ein Junge. Deshalb freut er sich auch, seiner Oma entgegenzugehen und ihr beim Tragen zu helfen.

Oweh!

Ist es nicht der gleiche Weg, den auch der Räuber genommen hat? Oweh, oweh, wenn Oma nicht aufpasst, stellt sich der Riese in ihren Weg! Was meinst du? Wird der Räuber Oma den Einkauf abnehmen? Es ist leider wahr, dass es auch böse Menschen gibt. Doch ob Hans, der Räuber von Flaggenstein, wirklich ebenfalls ein Böser ist? Zugunsten von Oma wollen wir das nicht hoffen. Es gibt nämlich immer die Möglichkeit, von einem schlechten Gedanken abzukommen und es am Ende doch noch gut zu machen. Na, das wäre ja schön, wenn es bei Hans genauso wäre!

Ui, lausch nur, ich glaube, Oma kommt gerade von ihrem Einkauf zurück…

Hm, wie du dir Oma wohl vorstellst? Male sie doch einfach und schicke ihn an bild@flaggenstein.de!

(c) Michael Kästner